Menu Close

Was versteht man unter Online Marketing?

Was versteht man unter Online Marketing?

Was versteht man unter Online Marketing?

Unter der herkömmlichen Werbung sind die verschiedensten Medien integriert wie zum Beispiel Radiowerbung, TV Werbung, Printwerbung oder Plakatwerbung. Für jedes Medium muss einzel Produziert werden.

Online Marketing bezieht sich ausschliesslich auf das Medium Internet. Dabei sind die einzelnen Strategien und Optimierungen, also die Vertriebswege sowohl einzel als auch in Kombination einsetzbar.

Suchmaschinenoptimierung (SEO). Bei der SEO wird über bestimmte Keywords versucht in den Suchmaschinen möglichst weit nach vorne zu kommen. Diese Variante ist kostenlos und wird auf der eigenen Webseite vorgenommen.

Suchmaschinenmarketing (SEM). SEM verwendet bezahlte Werbung. Diese wird auf verschiedenen Seiten als Anzeige platziert oder als Banner angezeigt.

Affiliate Marketing. Der Anbieter zahlt einem Online-Händler für jeden Verkauf, den er durch seine Empfehlung tätigt eine Umsatzbeteiligung.

Content Marketing. Bloggen ist das bekannteste Beispiel für Content Marketing. Die Veröffentlichung von Inhalten auf der Webseite eines Anbieters, um Besucher anzuziehen und akquirieren.

Social Media Marketing. Werbung durch Social-Media-Plattformen wie Facebook, LinkedIn, Google+, Instagram usw.

Pay-Per-Click (PPC) Werbung. Diese Form des Marketings ähnelt dem Suchmaschinenmarketing, ist jedoch nicht auf Displayanzeigen bei Google und anderen Suchplattformen beschränkt. Ein gängiger PPC-Kanal ist beispielsweise Facebook-Werbung.

E-Mail-Marketing. Die älteste Form des Online Marketings ist die Nutzung von E-Mail, um Kunden direkt zu erreichen und ein Unternehmen zu fördern.

 

Online Marketing Vorteile

Vor dem Online Marketing waren die Kosten für die Vermarktung von Produkten oder Dienstleistungen viel grösser und es war fast unmöglich, die Auswirkungen der Werbung zu messen.
Deshalb ist der wahrscheinlich wichtigste Vorteil vom Online Marketing  die Wirkung aller Kanäle messen zu können. Zu sehen, wie viele Besucher auf Ihre Website gekommen sind, wie lange sie geblieben sind, welche Seiten sie besucht haben und so weiter. Sie können leicht berechnen, wie profitabel jeder Kanal ist und was Sie tun müssen, um ihn zu verbessern.

Reduzierte Kosten. Da Sie die Effektivität Ihres Kanals und Ihrer Kampagne leicht zu überprüfen ist, können Sie sich auf die profitabelsten konzentrieren und den Rest ignorieren. Dies führt zu reduzierten Marketingkosten.

Personalisierung. Vorbei sind die Tage des Massenmarketings. Mit modernen Targeting-Tools können Marketer individuelle Kunden mit personalisierten Angeboten erreichen. Beispielsweise können Sie Daten erfassen, die anzeigen, dass ein Kunde Ihr Webshop-Produkt angesehen hat und diese Daten verwenden, um diese Kunden mit Rabatten per E-Mail anzulocken. Dies führt häufig zu höheren Umsätzen.

Posted in Computer & Internet

ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.